Schweigeminute für die Opfer des Flugzeugabsturzes

Unter dem Eindruck des Flugzeugabsturzes hat Schulleiter Wolfgang Arnoldt heute Morgen die Schulgemeinschaft um eine kurze Schweigeminute gebeten. In einzelnen Klassen haben dann Schülerinnen und Schüler spontan kurze Beileidsschreiben an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler und das Kollegium des Joseph-König-Gymnasiums in Haltern am See verfasst, die nun mit einem Kondolenzschreiben der Schule versandt werden.

Hier der Text der Durchsage:

Guten Morgen,

uns alle beschäftigen sicher heute noch die schlimme Nachricht von dem Flugzeugabsturz über den franzöischen Alpen, bei dem 150 Menschen ihr Leben verloren haben, und die Eindrücke der Bilder von trauernden Angehörigen und Freunden.

Ich weiß nicht, wie es euch und Ihnen geht, aber meine Gedanken sind seit gestern ganz besonders bei den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern des Joseph-König-Gymnasiums in Haltern am See, die nun damit zurecht kommen müssen, dass ihre Kinder, dass 16 ihrer Freundinnen und Freunde und zwei ihrer Kolleginnen und Kollegen heute morgen nicht freudestrahlend von einem erlebnisreichen Besuch bei der spanischen Partnerschule berichten können – und dass diese Menschen nie wieder unter ihnen sein werden.

Ich glaube es ist gut, wenn wir in einem solchen Moment einmal kurz innehalten. Ich darf alle bitten, kurz aufzustehen und in einer Schweigeminute aller Opfer des Flugzeugabsturzes zu gedenken und ihr Mitgefühl mit deren Angehörigen und Freunden auszudrücken.

In der Hoffnung, dass das Wissen um das vielfältige Mitgefühl allen Trauernden die jetzt so nötige Kraft gibt – Dankeschön.

25. März 2015 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln