Schülervertretung sammelt mit neuer Pfandtonne für Schulhof-Kicker

„Unser Ziel ist es, 8000 Flaschen zusammenzubekommen,“ erklärte unser Schülersprecher David Peters am Dienstag bei der Vorstellung der neuen Pfandtonne der Schülervertretung (SV) in der Durchgangshalle des Schulzentrums. Das sei ein hohes Ziel. „Aber man muss ja Motivation schaffen.“ Auf den Wegen in die Pause und auf dem Rückweg zum Unterricht kommen viele Schülerinnen und Schüler an der Tonne vorbei, können ihr Leergut einwerfen und so mit dafür sorgen, dass die Schülervertretung möglicherweise einen robusten Kickertisch für den Schulhof anschaffen kann.

Schulleiter Wolfgang Arnoldt (links), Schülersprecher David Peters (zweiter von rechts) und SV-Lehrer Holger Meuter beim Einwurf der ersten von hoffentlich bald 8000 Pfandflaschen.

Die Idee zur Pfandtonne hatten die Vertreter*innen der Schülerschaft bei ihrer SV-Fahrt nach Köln entwickelt. „Wir wollen etwas gegen den Müll auf dem Schulhof unternehmen – aber ohne erhobenen Zeigefinger,“ erläuterte SV-Lehrer Holger Meuter, als bei der Präsentation der Tonne die erste Flasche eingeworfen wurde.

Über der Pfandtonne hängt ein Schaubild, das das Ziel der Sammelaktion verdeutlicht.

Die Schülervertretung des Gymnasiums Kreuzau dankte bei dieser Gelegenheit der Gemeinde, die die Tonne gestiftet hatte. In Eigenarbeit hatte die SV dann ein passendes Loch in den Deckel gesägt, ein Schloss angeschraubt und die neue Pfandtonne farbig beschriftet.  

10. November 2020 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln