Leichathleten holen 12 erste Plätze in 25 Wettkämpfen

Kreismeisterschaft01_(800_x_600)

Jana Winkler und Schulleiter Wolfgang Arnoldt gratulierten den Mitgliedern unseres Leichtathletik-Teams.

Richtig abgeräumt hat die Leichtathletik-Auswahl des Gymnasiums Kreuzau beim Schulsportfest des Kreises Düren am 11. September 2014 – in allen Disziplinen und Altersklassen konnten die Jungen Wettkämpfer Podest-Plätze erobern. Am Mittwoch, 22. Oktober, verliehen Schulleiter Wolfgang Arnoldt und Sportlehrerin Jana Winkler ihnen im Forum des Gymnasiums ihre Urkunden.

Zwölf erste Plätze in 25 Wettkämpfen konnte das Team des Gymnasiums Kreuzau holen. Manche Schüler standen gleich mehrmals ganz oben auf dem Siegertreppchen. So gewann Eva Wirtz in der Altersklasse der 15-jährigen Mädchen den 75-Meter-Lauf, den Weitsprung und auch das Kugelstoßen. Die ein Jahr jüngere Jasmin Gurski war im 800-Meter-Lauf mit ihrer Zeit von 2 Minuten 29 Sekunden nicht zu schlagen. Außerdem gewann sie im Weitsprung vor Denise Riester, die auch aufs Kreuzauer Gymnasium geht. Denise Riester sicherte sich ihren ersten Platz im 75-Meter-Sprint.

Auch die Jungen bewiesen gute Form: Marvin Wilden entschied in der Altersklasse der Zwölfjährigen den 50-Meter-Lauf und den Hochsprung für sich. Im Ballwurf holte sich Yannick Frings mit 37,5 Metern den dritten Platz, der Gewinner des 800-Meter-Laufs und Teilnehmer der ebenfalls ungeschlagenen Staffel über dreimal 800 Meter. Jan Wirtz lief ebenfalls mit der Staffel zum Erfolg und sicherte unserer Schule auch den zweiten Platz im Hochsprung seiner Wettkampfklasse.

So sehen die Kreuzauer Sieger vom Schulsportfest des Kreises Düren aus.

So sehen die Kreuzauer Sieger vom Schulsportfest des Kreises Düren aus.

Die zwölfjährigen Mädchen erreichten zwei dritte Plätze: Anne Weissinger sprang 1,15 Meter hoch und Hannah Uhlemann 3,98 Meter weit. Zweit dritte Plätze gingen auch an David Fuß in der Klasse M15. Er lief die 800 Meter in 2 Minuten 43 Sekunden und sprang 4,77 Meter weit.

Für die 14-Jährigen errang Tim Eberle einen zweiten Platz im Hochsprung und über die 75-Meter-Distanz in 9,8 Sekunden einen dritten Platz. In der Klasse M14 startete auch Samuel Konziela. Er stieß die Kugel 6,90 Meter weit – ein respektabler dritter Platz.

Die ältesten Teilnehmer in der U18-Mannschaft des Gymnasiums Kreuzau zeigten vor allem ihre überragenden läuferischen Fähigkeiten: Niklas Maubach, Maik Bonn und Max Schmitz liefen dreimal 1000 Meter schneller als alle anderen Teams. Max Schmitz sicherte seiner Schule darüber hinaus einen dritten Platz im Hochsprung mit 1,60 Metern. Gleiches gelang Niklas Maubach im 800-Meter-Lauf.

Schulleiter Wolfgang Arnoldt gratulierte den Ausgezeichneten mit Handschlag. „Es ist mir wichtig, das eure herausragenden Leistungen wahrgenommen werden. Ich hoffe, dass euer Erfolg andere Schüler motiviert,“ sagte er in einer kurzen Ansprache. „In England und den USA erfahren sportliche Erfolge noch größere Wertschätzung. Das finde ich vorbildlich.“

23. Oktober 2014 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln