„Das war der absolute Hammer!“

Gleich zweimal füllten Trommel-Gruppen unseres Musiklehrers Tom Kommer das Haus der Stadt in Düren. Rund 1200 Zuschauer waren dabei, als auch unsere Trommel-Arbeitsgemeinschaft das Haus rockte.

Damit gehörten unsere rund 50 Trommler*innen aus den Jahrgangsstufen 5 bis EQ1 zu den rund 180 Akteuren auf der Bühne, die an diesem Tag auftraten. Auch mit dabei: Die Grundschulen aus Vettweiß und Kelz sowie das Internat des Rheinischen Blindenfürsorgevereins 1886 Düren e.V. und die Familiengruppe Korbato. Die Grundschule Echtz war mit 25 Kindern und einer neu konzipierten Boomwhacker/Trommel-Performance vertreten.

Unsere Gruppe präsentierte zwei eigene Stücke, die es in sich hatten. Die Gruppe der Grundschulen war mit 75 Schüler*innen die größte und zeigte ein zehnminütiges Musical im Stil des Vorbilds „Stomp“: Mülltonnen, Straßenbesen, Petflaschen und selbstgebaute Shaker kombiniert mit Gesang, Rap und Tanz zweier Straßengangs und Straßenkehrer.

Sowohl vormittags als auch abends applaudierten die Zuschauer*innen frenetisch; Jubelrufe gab es für alle Gruppen. Musiklehrer Tom Kommer zeigte sich anschließend auch sehr zufrieden: „Wir boten ein sehr abwechslungsreiches Programm. Es gab begeisterte Reaktionen des Publikums während und nach dem Event,“ berichtet er. „Am Ende der Abendveranstaltung wurde die Gesamtzugabe aller 180 Teilnehmer dreimal gefordert. Ein nicht enden wollendes Gänsehautgefühl!“

Nach der dritten Zugabe standen sowohl alle Teilnehmer auf der Bühne als auch das Publikum einfach nur da – und Kommer sagte zu seinen Mittrommlern gewandt: „Merkt ihr was…? Niemand will gehen!“

Als die Zuschauer das Haus der Stadt Düren dann doch verlassen hatten – Zitat einer Zuschauerin: „Das war der absolute Hammer!“ -, ergänzte der Leiter unserer Trommel-Arbeitsgemeinschaften, dass man mehr nicht erreichen könne mit der Darbietung eines kreativen Prozesses, bei dem etwas entstanden sei, das das Publikum derart fessele. „Für eine solche Möglichkeit bin ich sehr dankbar.“

Die Trommel-Gruppen dankten nach diesem außergewöhnlichen Erfolg besonders ihren Eltern, Fördervereinen, Schulleiter*innen, Schulsekretär*innen und Sponsoren, die das Event ermöglichten. Unterstützt wurde das Ereignis unter anderem von der Stadtwerke Düren GmbH (SWD), der Rurtalbahn GmbH, der Dürener Kreisbahn, den Dürener Service Betrieben (DSB) und dem Haus der Stadt mit der gesamten Crew. „Insbesondere danke ich Wilfried am Licht, Joshua, der den Ton gemacht hat, und Detlef, der uns die Bühne vorbereitet hat,“ ergänzte Kommer. „Trommeln…unsere Idee spricht.“

03. Februar 2020 Autor:  Martin Dieckmann 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln